Twitter and Email:



March 05, 2014

Knallpink in den Frühling



Mir ist aufgefallen, dass ich seit Ewigkeiten kein Outfit mehr gepostet habe und da es in den letzten Tagen (heute natürlich wieder mal nicht…) richtig schön frühlingshaft, sonnig und sogar richtig warm für die Jahreszeit hier in Zürich war, hatte ich auch wieder Lust auf ein frühlingshaftes, frischeres Outfit. Ich trage eine Zara Statement-Kette mit Blumen und Glitzer, die legendäre Mom-Jeans von Topshop in Acidwash, schwarze Keilabsatzpumps von Navyboot, sowie eine schwarze Clutch, die mir meine Schwiegermama geschenkt hat, als sie aus ihrem Thailand-Urlaub zurückgekommen ist. Die knallpinke Seidenbluse ist von she und ist wundervoll schlicht geschnitten und macht einfach Lust auf Sonne.

Was sagt Ihr zur Mom-Jeans? Top oder Flop? :)
Ich liebe ja alles, was high-waisted ist und der restliche Schnitt der Jeans (ein wenig lockerer um die Knie herum, sowie ein wenig kürzer) ist einfach mal was anderes, woran ich immer Spass habe.

Lieber Gruss!

*Pishi*


March 04, 2014

OPI / Brazil Collection Spring-Summer 2014 / "Don't Boss Nova Me Around" & "Where Did Suzi's Man-Go?"



Nach Amazon-Amazoff habe ich nochmals zwei weitere Lacke aus der Brazil Collection, die ich Euch zeigen kann: Don't Bossa Nova Me Around sowie Where Did Suzi'sMan-Go? (Will noch jemand ausser mir in der Namensabteilung OPIs arbeiten?!? Irgendwie habe ich den Eindruck, die haben da Spass…)


Don't Bossa Nova Me Around: 
Ein sehr heller Nudeton, den ich als recht besonders empfinde, da er einen leichten Rosaeinschlag hat und dennoch nicht ins Babyrosa geht, sondern abgedämpft wirkt. Fast so, als wäre ein Hauch von grauem Rauch im Lack enthalten. Das Finish ist ein Cremefinish und der Lack braucht zwei Schichten, um deckend zu sein. Haltbarkeit war sehr gut.









Where Did Suzi's Man-Go?:
Obwohl Orange zu meinen Lieblingsfarben zählt und ich einiges an orangenen Lacken auffahren kann, war dieser hier dennoch eine Ausnahme. Es ist ein mittleres pures Orange, das weder zu sehr ins Rötliche noch zu sehr in Richtung Gelb geht. Einfach Orange eben. Ausserdem scheint recht viel Weiss enthalten zu sein, denn der Lack wirkt milchig, ohne aber ins Pastellfarbene zu gehen. Er ist schon eher leuchtend, sommerlich und frisch, aber definitiv kein Neon-Lack. Einzig ZOYAs Arizona scheint in die Richtung zu gehen, aus meiner Sammlung, hat aber weniger Weissanteil. Einen Swatch dazu seht Ihr *hier*. 
Ihr seht zwei Schichten, Auftrag sowie Haltbarkeit waren ohne Probleme sehr gut.


Das wars an Brazil-Lacken, die bei mir einziehen durften, und ich denke, da kommen auch keine weiteren mehr dazu. Die Kollektion empfinde ich insgesamt als sehr gelungen, aber im Laden konnte mich keine der weiteren Farben mehr überzeugen (vor allem im Gedanken an meine überquellenden Lackschubladen.. :))


Lieber Gruss!




*Pishi*

March 03, 2014

Mac / A Fantasy of Flowers / Review, Swatches & Looks



Am Samstag kam Macs Spring Kollektion an die Counter mit dem Namen "A Fantasy of Flowers". Sie ist angelehnt an das erste Erblühen eines Gartens im Frühling und dementsprechend schimmernd, glänzend und bunt sind die Farben auch. Für alle Farbliebhaber wird sicher etwas dabei sein..
Ich habe ein paar Produkte, die ich Euch heute zeigen kann.

Lipstick "Dreaming Dahlia": 
Mac beschreibt die Farbe als sheeres Rot-Koralle und das trifft es ganz gut auf den Punkt. Erstaunlicherweise besitze ich kein Dupe. Entweder die Farben sind zu rot oder zu orange, diese Mischung aus Rot-Koralle ist in meiner Sammlung recht einzigartig. Durch das Lustre-Finish liegt der Lippenstift sehr leicht auf den Lippen, lässt sich aber durchaus bis zur vollständigen Deckkraft aufbauen. Die Haltbarkeit war für ein Lustre-Finish ganz gut und lag bei mir so im Schnitt bei 3-4 Stunden, ohne auszulaufen oder unregelmässig zu verschwinden. 
Da mir die Farbe extrem gut gefällt, habe ich in den letzten Tagen bereits sehr häufig danach gegriffen.




Hach und dann die beiden Fluidlines… Schon auf den ersten Pressebildern war ich verliebt, da ich ein Riesenfan der Fluidlines bin und sie einfach ALLE haben muss. Die Fluidlines im permanenten Sortiment gehören zu meinen täglichen Begleitern, sind jedoch alle recht neutral und gedeckt im Ton, so dass ich mich über diese kräftigen, bunten Farben sehr gefreut habe.

Phlox Garden:
ist ein leuchtendes Violett, das fast schon in Richtung Fuchsia zu gehen scheint. Die Formulierung war wie gewohnt Fluidline-mässig und auch die Pigmentierung habe ich als sehr gut empfunden. Sowohl als Liner als auch als Base gefällt mir die Farbe sehr gut! 

Sassy Moss: 
Ist ein leuchtendes, eher helleres Grün, das einen leichten Türkiseinschlag hat und auch ein wenig goldenen Schimmer, der sich aber kaum auf das Auge überträgt. Die Farbe ist genial und ich bin schwer verliebt. Als Liner kann man damit einen tollen frischen Akzent setzen oder aber eine leuchtende Base für ein knalliges AMU zaubern.
Die Pigmentierung war leider nicht ganz so gut wie bei Phlox Garden und man muss schon 2-3 Mal über die Linie gehen, um ein deckendes Ergebnis zu erhalten, was mich persönlich nicht wirklich stört.





Hier noch Swatches (von links nach rechts):

- Dreaming Dahlia
- Phlox Garden
- Sassy Moss






Pep Pep Pep ist ein heller peachiger Nudeton mit Cremefinish. Leider sind solche Pastellfarben oftmals nicht gerade die einfachsten Freunde, wenn es ans Lackieren geht. Für dieses Ergebnis habe ich drei Schichten (+ Topcoat) benötigt, die dafür aber schnell getrocknet sind und einfach aufzutragen waren.
Die Farbe selbst gefällt mir sehr gut, damit sieht meine Hand schon richtig gebräunt und sommerlich aus. Die Haltbarkeit war ebenfalls top und lag bei 4 Tagen, bevor der Lack abzusplittern begann.








Ebenfalls in der Kollektion erschienen sind ein paar Mineralize Eyeshadows. Wie gewohnt sind sie in der typischen Mineralize-Grösse und Verpackung erhältlich, beinhalten jedoch dieses Mal vier Töne pro Lidschatten, die ineinander gepresst sind, so dass man entweder mischen oder einzelne Farben entnehmen kann.
Die Farbe "Great Beyond" beinhaltet einen sehr hellen, leicht glitzerigen Fliederton (unten links), einen dunklen blaustichigen Violetten (unten rechts), ein rauchiges Pflaume (oben links) sowie einen sanften Mauveton mit Taupeeinschlag (oben rechts). 
Wie immer kann man diesen Lidschatten sowohl trocken als auch feucht auftragen, bis jetzt habe ich ihn nur trocken benutzt. Die Pigmentierung ist mittel bis gut und es staubt ein wenig, wenn man mit dem Pinsel in den Lidschatten hineingeht. Mit ein wenig Fallout ist wie immer bei Mineralize-Produkten zu rechnen.
Theoretisch kann man alle vier Farben getrennt benutzen, was ich persönlich jedoch als recht schwierig empfunden habe. Insbesondere dann, wenn ich mit einem etwas grösseren Pinsel arbeiten möchte, z.b. einem Blendepinsel, kommen mir schnell die anderen Farben in die Quere... Alles, was mit einem kleinen Pinsel aufgetragen wird, geht dafür recht einfach. Im AMU unten habe ich daher einfach alle Farben zusammengemischt und auf das komplette Lid aufgetragen. Der Ton ist dann ein schmutziges, taupestichiges kühles Violett mit Schimmer, was mit sehr gut gefällt. Einzig den hellsten, eisigen Ton habe ich solo im Innenwinkel benutzt.
Wenn das Pfännchen ein klein wenig grösser wäre, würde ich den Lidschatten perfekt finden, so hängt es ein wenig davon ab, wie und mit welchen Pinseln man schminkt. 

Holt Ihr Euch was aus der LE?

Lieber Gruss!






Hier noch die Swatches (unten links beginnend, im Uhrzeigersinn):






Hier kommen noch ein paar Looks, die ich mit den Produkten schon geschminkt habe…






Eyes: Mac Fluidline "Phlox Garden"

Lips: Mac "Dreaming Dahlia"







Eyes: Mac Fluidline "Sassy Moss" & Mac "Sumptous Olive" Eyeshadow

Lips: Mac "Betty Bright" & Revlon Gloss "Coral Reef"







Eyes: Mineralize Eyeshdow "Great Beyond" & Mac Fluidline "Blacktrack"

Lips: Mac "Dreaming Dahlia"




*Pishi*

*PR Samples

February 27, 2014

NARS / Scorching Sun





Das Duo "Scorching Sun" von NARS ist ein Must für alle Orange-Liebhaber. Enthalten ist ein matter Apricot-Ton sowie ein warmes, goldenes Orange mit leichtem Schimmereffekt, das etwas dunkler ist als der linke Ton. Beide Farben enthalten keinen Rotstich, was häufig bei orangenen Lidschatten der Fall ist und dieses Duo hier für mich sehr besonders macht. Die Qualität beider Lidschatten ist absolut top. Leichter Auftrag, tolle Farbabgabe, Verblenden funktioniert ebenfalls easy und auch die Haltbarkeit am Auge empfinde ich als sehr gut.
Die wenigsten werden dieses Duo wohl solo am Auge benutzen wollen, da es einen sehr speziellen Effekt erzielt, aber solche Töne lassen sich super mit anderen Farben kombinieren, vor allem zu Braun sehen die beiden Farben toll aus. Den schimmrigen Ton benutze ich gerne auf oder unter dem Lid, der matte Ton macht sich auch toll in der Lidfalte und setzt einen ganz eigenen Akzent bei neutralen AMUs.
Soweit ich weiss, soll das Duo leider das permanente Sortiment verlassen. Im europäischen Onlineshop ist es noch erhältlich, in den Läden und Countern wird es bisweilen schon schwierig die Farbe zu bekommen… Schade, ich überlege fast, ein Backup zu kaufen :)
Denn gerade an sonnigen Tagen liebe ich diese Farben am Auge!

Mögt Ihr pures Orange am Auge? Oder findet Ihr es merkwürdig?

Lieber Gruss!






*Pishi*

February 20, 2014

OPI / Brazil Collection Spring-Summer 2014 / Amazon…Amazoff




Die diesjährige Frühlings- und Sommerkollektion von OPI dreht sich um alles, was mit Brasilien zu tun hat. Die Farben sind dementsprechend sehr bunt, knallig, aber auch ein paar wunderschöne Nude-Töne sind enthalten, sowie ein Schimmer-Lack, so dass für jede und jeden Anlass etwas dabei sein sollte. Insgesamt empfinde ich die Farbzusammenstellung dieser Kollektion als gelungen, einzig der Schimmerlack fällt ein wenig heraus, aber schön ist er trotzdem :)

Amazon…Amazoff wird als Dschungelgrün beschrieben und das trifft es eigentlich auch ganz gut. Zuerst dachte ich, wie viele Bloggerinnen auch, dass es OPI "Fly" recht nahe kommt, doch Amazon…Amazoff ist deutlich dunkler und auch grüner als "Fly". Dennoch nicht so dunkel, dass der Lack nicht mehr in den Sommer und Frühling passen würde. 
Unter Zuhilfenahme eines Makroobjektivs und Kunstlicht kommt wohl der seeeeeehr feine Schimmer im Lack zu Tage (*hier* seht Ihr Swatches, auch der anderen Farben), aber nur mit den Augen und unter normalen Bedingungen ist davon nichts zu sehen. Der Lack wirkt auf mich wie ein Creme-Finish, das vielleicht einen ganz leichten Jelly-Einschlag hat. Aber wirklich nur minimal.

Der Auftrag gelingt mühelos und der Lack ist fast schon in einer Schicht deckend. Wie immer seht Ihr 2 Schichten + Topcoat.
Einziger Nachteil: Da der Lack so stark pigmentiert ist, muss man leider mit ein paar Stains rechnen. Mein Nagel selbst hat nichts davon abbekommen, aber meine Nagelhäutchen waren einen Tag lang etwas "ergrünt" :) Ist nicht wahnsinnig tragisch, aber man sollte es vielleicht wissen.

Wie gefällt Euch die Brasilien-Kollektion? Mich lächelt ja noch stark einer der Nudefarben an, sowie der Mango-farbene Lack :)

Lieber Gruss!





*Pishi*


*Presse-Sample

February 19, 2014

Clinique / Now in Bloom Collection Spring 2014 / Review & Swatches




Die neue Clinique Spring 2014 Collection "Now in Bloom" ist definitiv etwas für all die Crazy Flower Ladies unter Euch. Die Farben reichen von kühlem Pink, Violett über Peach bis hin zu Orange und Melone und sind damit perfekt geeignet, um die zum Teil noch grauen und trüben Tage zu vertreiben oder auch, um damit die ersten wärmeren Sonnenstrahlen zu geniessen.
Ich habe drei Produkte, die ich Euch zeigen kann, alle aus der Pink-Familie :)






Die Blushes sind meiner Meinung nach das absolute Highlight! Mir gefällt sowohl die Verpackung, als auch die Form und nicht zu vergessen: dieser zauberhafte Blütenprint! Kostet fast ein wenig Überwindung, es zu benutzen ;) 
Diese Farbe hier heisst "Berry Pop" und ich würde den Ton als mittleres, knalliges Pink beschreiben, das ein wenig, aber nicht zu stark ins Kühle geht. 
Ich gehöre nicht zu den Personen, die häufig superknallige Wangen tragen und besitze daher auch kaum knallige und hochpigmentierte Blushes. Als ich dieses hier sah und swatchte, dachte ich mir: ohoh das könnte schwierig werden, wenn man es gut verblenden möchte.. Aber: die Textur ist wirklich sehr sehr gut. Ich trage das Blush mit einem leicht abgeschrägten Echthaarpinsel auf und es gab überhaupt keine Probleme, es zu verblenden, oder nach Wunsch zu dosieren und aufzubauen. Man kann es sowohl sehr kräftig als auch nur sehr leicht auftragen. Ein überraschend unkompliziertes Blush! Es ist nicht vollständig matt, sondern hat einen ganz minimalen Sheen, den ich immer sehr hübsch und natürlich finde.
Ausserdem liegt die Farbe nicht auf der Haut auf, sondern wirkt fast wie ein sehr feiner Stain. Die Haltbarkeit war ebenfalls top. Nach 10 Stunden war immer noch alles am Platz und man sieht schön frisch aus.
Ihr seht, ich bin recht begeistert! 







Ich besitze bis jetzt nur Internes Chubby Sticks und dieser hier ist mein erster normaler Chubby :) Die Farbe heisst "Pudgy Peony" und ist ebenfalls wie das Blush ein mittleres, knalliges Pink, das leicht ins Bläuliche geht, vielleicht noch einen Ticken mehr, als das Blush. Durch die Chubby Stick Formulierung ist der Auftrag leicht sheer, so dass man ein leichtes bis mittleres, glossiges Ergebnis auf den Lippen erhält, je nachdem, wieviel man schichtet. Die Farbe wirkt sehr frisch und frühlingshaft und gefällt mir ausgesprochen gut!  Formulierung und Haltbarkeit war wie bei allen Chubby Sticks, die ich besitze sehr gut.




und hier die Swatches, von links nach rechts:


  • Blush "Berry Pop"
  • Chubby Stick "Pudgy Peony"





Zu guter Letzt kann ich Euch noch einen Lack zeigen mit dem Namen "Hi Sweetie". Mein Freund begrüsst mich häufig so, wenn wir uns sehen, so dass ich jetzt schon einen starken persönlichen Bezug zu diesem Lack habe :)
Die Farbe ist ebenfalls wie das Blush und der Chubby Stick ein mittleres, knalliges Pink, das leicht blaustichige Anteile hat und mit einem Cremefinish daher kommt. Die Farbe selbst sowie das Finish ist jetzt nicht extrem aussergewöhnlich. Ein mittleres, cremiges Pink wird von vielen Marken hergestellt, so dass es immer auf die Qualität ankommt.
"Hi Sweetie" war extrem gut pigmentiert und eigentlich schon in einer Schicht deckend. Aus Gewohnheit seht ihr wie immer zwei Schichten + Topcoat. Der Auftrag gelingt mühelos und der Lack trocknet superschnell. Die Qualität ist meiner Meinung nach absolut top und wer noch kein solches Pink in seiner Sammlung hat, sollte definitiv einen Blick darauf werfen!






Hier nochmals mein Look:




Und Emma ist auch "in bloom" :)


Lieber Gruss!




*Pishi*

February 17, 2014

ZOYA / Naturel Collection Spring 2014 / Chantal & Brigitte



Die diesjährige Frühlingskollektion von ZOYA war eine reine Nude-Kollektion, und ich hätte sie wirklich alle kaufen können. Irgendwas nudelastiges liegt gerade bei mir in der Luft und ich trage unheimlich gerne Nude-Lacke.
Aber, das Leben ist kein Ponyhof und so durften zwei Lacke bei mir einziehen: Chantal und Brigitte.
Beide Lacke decken in zwei Schichten, trocknen schnell und wie immer ist eine Schicht Topcoat zu sehen.
Chantal ist ein gelblastiger Nudeton, der allerdings auf meiner sehr gelben Haut fast schon leicht rosastichig heraus kommt. Auf den Bildern sieht man es nicht ganz so, aber in echt war es definitiv rosastichiger. Ich hatte mir erhofft, dass er auch bei mir sehr gelbstichig bleibt, da ich das ganz gerne mag, aber auch leicht rosa hatte ich Chantal gerne. Ausserdem war die Haltbarkeit bei 5 Tagen grossartig. Absolut zu empfehlen. Ausser Ihr habt vielleicht sehr rosastichige Haut, dann muss man den Look eines gelbstichigen Nudetons schon gerne haben.




Bei Brigitte war ich mir von Anfang an sicher, dass sie bei mir einziehen muss. Der Name erinnert mich an Brigitte Bardot und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ihr diese Farbe gefallen hätte. Die Farbe ist in meiner Kollektion recht einzigartig, was schon was heissen will :). Irgendwas zwischen Mauve, Beige und leichtem Grau, ohne zu sehr Richtung Oma-Farbe zu tendieren. Im Gegenteil, der Lack wirkt auf mich sehr modern und elegant sexy. Ausserdem hat er ein leichtes Jelly-Finish, was dem Ganzen nochmals etwas besonderes gibt. Ich kann mir niemanden vorstellen, dem dieser Lack nicht stehen könnte. Und es ist der perfekte Lack für die Arbeit oder den Frühling oder ein Date oder wenn man mal Farbe möchte und dennoch nude bleiben möchte.

Alles in allem sind Zoya diese beiden Farben super gelungen und ich möchte sie nicht mehr missen.

Was tragt Ihr im Moment gerne? Auch Nude? Oder lieber schon was knalliges?

Lieber Gruss!



*Pishi*